Holiday Homes Faroe Islands  – Fensalir Lodges
Fensalir Lodges logo

Fensalir Lodges

Ferienhäuser
Stacks Image 1028
Portrait und obere Zeichnung von:
George Clayton Atkinsons,
Expedition zu den Färöer Inseln im Jahr 1833

(Lodge "Heimi í Stovu" wurde 1835 erbaut)
Der englische Reiseschriftsteller, Künstler und Naturforscher George Clayton Atkinson (1808-1877) stach am 26. Mai 1833 in See.
Von besonderem Interesse für Atkinson waren die Vogelwelt, die Geologie und die Folklore der Färöer Inseln und Islands.
George Clayton Atkinsons Expeditionen im Nordatlantik werden in nordischen Kreisen selten erwähnt. Seine wissenschaftliche Arbeit wird jedoch in anderen Teilen Europas so verehrt, dass Königin Elizabeth II. es für angebracht erachtete, Atkinsons Tagebuch seiner "Expedition zu den Färöer Inseln und Island 1833" bei ihrem ersten offiziellen Besuch in Reykjavík im Juni 1990 dem isländischen Präsidenten als Geschenk zu überreichen.
Dieser bemerkenswerte Band enthält auch einige der ersten und interessantesten Beschreibungen und Gemälde über die Färöer Inseln, die jemals aufgenommen wurden.
Relativ wenige Darstellungen der Färöer wurden im späten 18. und frühen 19. Jahrhundert angefertigt.
Atkinsons erste Begegnung mit den Bewohnern der Färöer fand in der Nähe der Insel Vágar statt. Dort stieß sein Schiff Peggy auf ein französisches Schiff, das illegalen Handel mit einer Gruppe von Färingern betrieb. Atkinson merkte an, dass die Färinger Angst hatten, sich mit Cholera zu infizieren, und beschlossen, in ihren Booten zu bleiben: "Sie hatten kein großes Interesse an Geld, aber sie brachten Schaffelle, Milch und andere Waren zum Handel. Die Franzosen tauschten Rotwein und Cognac gegen die von den Einheimischen angebotenen Artikel. Sie waren mit Sicherheit eine merkwürdige Gruppe von Leuten. “
Die Bilder, die zum Gedenken an die Expedition von George Clayton Atkinson auf die Färöer ausgewählt wurden, stammten ursprünglich von Atkinson selbst. Diese Skizzen wurden anschließend vom renommierten englischen Künstler Thomas Miles Richardson (1784-1848) zu Aquarellgemälden verarbeitet.

Fensalir Lodges – Ferienhäuser

sind drei historische Gebäude, die nebeneinander im wunderschönen Dorf Kvivík auf den Färöern liegen.
Zwei davon sind für Ferienhäuser zu mieten:

und

Lodge Gimle

Alle drei Gebäude (Mauritia, die Besitzerin lebt in dem mittleren Haus) liegen unmittelbar nebeneinander an einer erhöhten, den Ort überblickenden Lage in dem Ort Kvívík.

Kvívík liegt ideal gelegen im Herzen der Färöer auf der Hauptinsel Streymoy.

Es ist sehr einfach, alle Punkte der Färöer Inseln in einem entspannten Tagesausflug zu besuchen, und es ist daher nicht erforderlich, über Nacht zu bleiben, wenn Sie ein Besichtigungsprogramm planen.

Machen Sie es sich gemütlich und kehren Sie am Abend in Ihre gemütliche Lodge zurück!

Fensalir Lodges

"Die drei Perlen in Kvívík"

wurden 2019 in dem größten Lifestyle Magazin der Färöer "Kvinna" in einer 13 seitigen Reportage präsentiert:

Stacks Image 593
Stacks Image 597
Stacks Image 599
Stacks Image 629
Stacks Image 605
Stacks Image 607
Stacks Image 612
Stacks Image 615
Stacks Image 618
Stacks Image 631
Stacks Image 609
Stacks Image 627
Stacks Image 637
Stacks Image 640
Stacks Image 462

KVÍVÍK

Kvívík liegt auf halbem Weg zwischen dem Flughafen und der Hauptstadt Tórshavn. Die Fahrtzeit beträgt ca 20 Minuten.

Kvivik war aufgrund seiner geschützten und malerischen Lage einer der ersten Siedlungspunkte der Wikinger. Noch heute können die Grundmauern besichtigt werden. Und nicht nur deshalb ist Kvívík ein beliebter Anfahrtspunkt von Touristen sowie einer der meist fotografierten Orte auf den Inseln.
Stacks Image 874
Angler wird es erfreuen zu hören, dass der legendäre Leynavatn (zum Angeln von Lachs) und der Strand von Leynar (einer der besten Stellen für Meerforelle) nur 3 km entfernt liegen.
Stacks Image 878
… Herbst und Winter Impressionen über Kvívík …
Stacks Image 882

Ein kurzer Reiseführer

Stacks Image 820
Die Färöer Inseln bestehen aus 18 Inseln. Kein Punkt ist vom Meer weiter weg als 5 km. Die Länge des Archipels beträgt von Nord nach Süd nur 113 Kilometer und 75 Kilometer von West nach Ost. Der größte Teil der Inseln ist mit Brücken und Unterwassertunnel verbunden.
Stacks Image 827
Tórshavn die Hauptstadt, ist eine herrlich überschaubare Stadt mit einem kleinen Zentrum. Alles, wonach Ihr Herz begehrt, werden Sie dort finden. Zwei malerische Häfen, flankiert von exzellenten Restaurants und Cafés geben ihr einen wunderbaren maritimen Charakter. Sie liegt nur 25 Kilometer entfernt von Ihren Lodges.
Stacks Image 834
Machen Sie unbedingt den Ausflug nach Mykines, einer der letzten Paradise für Papageientaucher, die hierher zum Brüten kommen.
Es ist sehr gut von Kvívík aus in einem Tagesprogramm zu absolvieren.
Stacks Image 841
Laut den großen Reiseportalen die Attraktion schlechthin auf den Färöer Inseln!
Eine atemberaubende Bootstour unterhalb von turmhohen Vogelklippen und riesigen Arealen von Brutplätzen verschiedenen Meeresvögel. Der Start in Vestmanna ist nur 12 Kilometer von Kvívík entfernt.
Stacks Image 848
Von Kvívík aus starten viele Wanderrouten.
Sie müssen nicht weit gehen um unberührte und überwältigenden Natur zu erleben.
Machen Sie nur ein paar Schritte.
Es ist alles direkt vor Ihrer Haustür!
Stacks Image 855

WEBCAM von Kvívík

We have placed cookies on your computer to help make this website better. More details can be found on our privacy statement site.